Heimbeatmung Drucken E-Mail

 

omaUnter Heimbeatmung versteht man die Anwendung einer Beatmungstherapie in der häuslichen Umgebung bei Patienten mit einer chronischen Atempumpschwäche.

Ursachen dafür, dass eine Person beatmet werden muss, liegen meistens bei temporären oder bleibenden Störungen des Nervensystems oder der Atemmuskulatur. Die Patienten in der Heimbeatmung sind zum Teil vollständig auf ein Beatmungsgerät angewiesen. Dadurch benötigt der Betroffene ständig fachliche Hilfe und Beaufsichtigung.

Jeder tracheotomierte Patient, ob mit oder ohne Beatmung, der sich nicht selbstständig die Trachealkanüle wechseln, sich endotracheal absaugen und die Tracheostomapflege selbst durchführen kann, hat einen Anspruch auf ambulante Intensivversorgung. In der Regel übernehmen die Kranken- und Pflegekassen die bei der Versorgung entstandenen Kosten.

Unser qualifiziertes Team nimmt sich Zeit, um alles für die professionelle und angenehme Heimbeatmung detailliert zu organisieren. Falls die Beatmungssituation ganz neu für Sie ist, gestalten wir mit Ihnen gemeinsam zuerst den Lebensraum des Patienten, um die außerklinische Intensivpflege überhaupt zu ermöglichen. Wir führen die Verhandlungen mit der jeweiligen Krankenkasse bezüglich der Kostenübernahme und organisieren die notwendigen Hilfsmittel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
StartseiteKontaktAnfahrtImpressumLoginFAQ